logo
GALATEA
(30.7K)
FREE – on the App Store

Wiedersehen mit meinem Entführer

Von der Autorin von ~The Bad Boy Wants Me~.

Talia ist erst siebzehn Jahre alt, als sie von Mafiaboss Axel entführt wird. Sie schafft es zu entkommen, aber nicht, bevor sie entdeckt hat, wie grausam das Leben sein kann. Um sich zu schützen, läuft sie weit weg und ändert ihre Identität. Innerhalb weniger Jahre ist sie eine starke Geschäftsfrau, die nicht vorhat, zurückzuschauen. Doch dann passiert etwas, das sie dazu zwingt, einen Deal mit dem Teufel einzugehen, der sie entführt hat … Und jetzt, wo er sie gefunden hat, wird er sie nicht mehr entkommen lassen!^

Altersfreigabe: 18+

 

Wiedersehen mit meinem Entführer von Tania Shava ist jetzt in der Galatea-App zu lesen! Lesen Sie die ersten beiden Kapitel unten oder laden Sie Galatea herunter, um das ganze Erlebnis zu genießen.

 


 

Die Galatea-App wurde von BBC, Forbes und The Guardian als die heißeste App für explosive neue Romance, Mystery, Thriller & Suspense Romane ausgezeichnet.
Ali Albazaz, Gründer und CEO von Inkitt, bei BBC Die fünf Monate alte Storytelling-App Galatea ist bereits ein Multimillionen-Dollar-Geschäft Paulo Coelho tells readers: buy my book after you've read it – if you liked it

Entdecken Sie ähnliche deutschsprachige Bücher über Galatea!

Lade die App herunter, um die ganze Serie zu lesen!

1

Zusammenfassung

Von der Autorin von The Bad Boy Wants Me.

Talia ist erst siebzehn Jahre alt, als sie von Mafiaboss Axel entführt wird. Sie schafft es zu entkommen, aber nicht, bevor sie entdeckt hat, wie grausam das Leben sein kann. Um sich zu schützen, läuft sie weit weg und ändert ihre Identität. Innerhalb weniger Jahre ist sie eine starke Geschäftsfrau, die nicht vorhat, zurückzuschauen. Doch dann passiert etwas, das sie dazu zwingt, einen Deal mit dem Teufel einzugehen, der sie entführt hat … Und jetzt, wo er sie gefunden hat, wird er sie nicht mehr entkommen lassen!

Altersfreigabe: 18+

Autor: Tania Shava

Anmerkung: Diese Geschichte ist die Originalversion der Autorin und hat keinen Ton.

Talia

Heute war ein anstrengender Tag in der Schule. Als Talia ihren Schulranzen abnahm und ihn auf ihr Bett legte, döste sie sofort ein.

Sie wurde durch das Klingeln des Handys geweckt, und sie nahm schläfrig ab. „Hallo?“

„Talia, du bist unglaublich, weißt du!“

Und dadurch wusste sie, dass es ihre beste Freundin Mia war.

„Du hast doch den heutigen Abend nicht vergessen, oder?“, sagte Mia.

„Oh Scheiße!“, murmelte sie. Talia hatte völlig vergessen, dass heute der Tag war, an dem sie sich als Kellner für eine Veranstaltung gemeldet hatten.

„Du ziehst dich jetzt besser an, Talia, ich hole dich in dreißig Minuten ab.“ Dann legte sie auf. Ihr wurde klar, dass sie vier Stunden geschlafen hatte und es jetzt halb acht abends war.

Sie sprang schnell vom Bett auf und nahm eine kurze Dusche. Talia zog sich die Uniform an, die man ihr für die Veranstaltung gegeben hatte.

Sie band ihr schwarzes Haar zusammen und schaute in den Spiegel, um ihre bläulich-grünen Augen zu sehen, die sie anschauten. Sie legte ein bisschen Make-up auf und war bereit zu gehen.

Sie hörte Mia draußen hupen und lief schnell zu ihr. „Talia!“, kreischte sie. „Bist du nicht aufgeregt? Wir werden heute Abend reiche Leute bedienen!“

Talia lachte daraufhin.

Als sie ankamen, sah sie, dass das Haus riesig war, über der Tür stand „Kaiserin“ geschrieben.

„Wow“, murmelte sie, und auch Mia hatte den gleichen Gesichtsausdruck des Erstaunens.

„Das kannst du laut sagen, Talia.“

Sie rissen sich davon los und gingen schnell hinein. Der Ort war pompös, mit Kronleuchtern, rotem Teppich, Tischen und einer Tanzfläche.

Sie meldete sich bei einer Dame in den Mittvierzigern. Sie war elegant und begann, ihnen Dinge zuzuweisen, die sie tun und für die Gäste vorbereiten sollten.

Nachdem sie fertig waren, wurden sie aufgefordert, sich an die Seite zu stellen, damit die Gäste eintreten konnten.

Nach zwanzig Minuten verwandelte sich der Platz in ein wahres Menschenmeer. Sie alle sahen extravagant aus.

Es war ermüdend und anstrengend, herumzulaufen, da diese Leute unendliche Ansprüche hatten.

„Talia“, hörte sie ihren Chef rufen, „hier.“ Sie drückte ihr ein Tablett in die Hand. „Geh zu diesem Tisch und stell dieses Glas vor einen Mann namens Axel.“

Sie nahm das Tablett und ging zu dem Tisch mit etwa sechzehn Personen. Sie sahen mit Abstand am reichsten von allen Gästen aus. Sie scannte den Tisch, bis sie Axels Namen sah.

Alle waren in ein tiefes Gespräch vertieft, als sie das Glas neben Axel stellte. Als sie gerade gehen wollte, stieß eine Dame einen Schrei aus, der die Aufmerksamkeit aller auf sich zog.

„Ernsthaft? Hättest du nicht einfach die ganze verdammte Flasche bringen können.“

Talia war noch nie in ihrem Leben so rot geworden, sie beschloss, sich sofort zu entschuldigen. „Es tut mir leid, Ma'am“, stotterte sie. Bevor sie noch etwas sagen konnte, rannte sie los, um die Flasche Chardonnay zu holen.

Sie kam damit zurück und hoffte, dass sie es nicht merken würden.

Als sie zurückkam und sah, dass die Frau nicht an ihrem Platz saß, las sie ihr Schild und sah, dass ihr Name Sophie war. Sie war erleichtert, da sie die Flasche auf den Tisch stellen und gehen konnte.

Talia tat das und als sie gerade gehen wollte, hörte sie eine Stimme dröhnen und bekam einen kleinen Schreck.

„Wo zum Teufel willst du hin?“

Eine Hand hatte ihr Handgelenk ergriffen und zog sie zurück.

„Ähm…ich… muss… die anderen Tische bedienen, Sir“, stotterte sie.

„Aber habe ich dich entlassen?“ Seine Augen loderten, und seine Stimme war tief und doch befehlend.

In diesem Moment war sie so erleichtert, als sie sein Date auf sich zukommen sah. Sein Date kam zurück und er ließ Talia gehen. Sofort ging sie weg.

Aber als sie gehen wollte, konnte sie spüren, wie sich seine Augen in ihren Rücken bohrten.

 

Lade die App herunter, um die ganze Serie zu lesen!

2

Talia

Talia blieb beschäftigt und mied diesen Tisch. Sie schenkte ihm nicht einmal einen Blick und achtete darauf, weit entfernt davon zu servieren.

Mia und sie standen in der Ecke und beobachteten die Leute, die sich auf den Weg zur Tanzfläche machten.

„Ich bin so neidisch“, jammerte Mia neben ihr.

„Schau“, flüsterte sie ihr ins Ohr, als sie sah, wie Axel sich mit Sophie einen Weg durch den Raum bahnte, bevor sie zu tanzen begannen.

„Er sieht so gut aus, Talia, bedeckt mit all diesen Tattoos.“

„Ja“, murmelte sie.

Nach einer gefühlten Ewigkeit war die Nacht endlich vorbei, und Talia freute sich.

Sie hatten die Arbeit für den Abend beendet, und sie fühlte sich erschöpft.

Mia setzte sie zu Hause ab und sie verabschiedeten sich. Sie ging in ihr Zimmer, legte sich aufs Bett und schlief bald ein.

Talia wachte am nächsten Morgen auf und sie konnte nicht dankbarer sein, dass es Samstag war.

Sie verbrachte den ganzen Tag damit, zu lernen und ihre Projekte zu reparieren.

Heute Abend wollten Mia und sie in einen Club namens Madison's gehen, und sie wollte gut aussehen. Also machte sie sich auf die Suche nach einem Outfit, das sie am Abend tragen konnte, da Mia sie bald abholen würde.

Sie zog sich ein Kleid mit V-Ausschnitt an, kräuselte ihr Haar ein wenig und war bereit zu gehen.

Sie hörte Mia und ging zu ihr nach draußen und stieg in ihr Auto ein.

„Bist du bereit, Mädchen?“, fragte Mia.

„JA!!“, schrie sie zurück.

Sie erreichten den Club, der riesig und schick war. Nach einer gefühlten Ewigkeit des Anstehens kamen sie endlich rein. Es gab lila ultraviolette Lichter, und die Musik war laut.

„Holen wir uns Drinks“, sagte Mia, als sie zur Bar ging.

Sie tranken etwa vier Shots Tequila, bevor Talia anfing, sich benebelt zu fühlen, sie war ein Leichtgewicht, wenn es um Alkohol ging.

Sie schafften es auf die Tanzfläche und begannen zu tanzen. Nach einiger Zeit beschloss Talia, auf die Toilette zu gehen, und machte sich stolpernd auf den Weg. Und ging durch die erste Badezimmertür, die sie sah.

Sie bemerkte einen Mann, der seine Krawatte zurechtrückte, und er warf ihr einen fragenden Blick zu.

Sie versuchte, nüchtern zu werden, konnte es aber nicht. Wo hat sie diesen Typen schon mal gesehen? Dieser Typ mit so vielen Tattoos?

Talia beschloss, dass sie es später herausfinden würde, während sie zur Toilettenkabine lief und sich erleichterte.

Nachdem Talia fertig war, öffnete sie die Toilettenkabine und sie fühlte sich so viel besser. Sie begann, sich die Hände zu waschen, nur um einen riesigen Schreck zu bekommen, als sie sah, dass der Mann nicht gegangen war.

Er war immer noch da und lehnte an der Tür.

 

Lade die App herunter, um die ganze Serie zu lesen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Die Gute Fee AG

Jeder wünscht sich irgendwann einmal eine gute Fee, oder? Nun, Viola findet heraus, dass sie eine hat – sie muss nur auf der gepunkteten Linie unterschreiben, und alle ihre romantischen Träume werden wahr! Was kann da schon schiefgehen? Wie wäre es mit der Tatsache, dass sie nun in einem gefährlichen Spiel gegen andere Frauen antreten muss, um das Herz eines hinreißenden Prinzen zu gewinnen? Der Kampf ist eröffnet!

Altersfreigabe: 18+ (Inhaltswarnung: Vergewaltigung)

Krieg der Wölfe

Nach den Wolfskriegen einigten sich die Werwölfe und Menschen auf einen unruhigen Waffenstillstand und teilten die Welt unter sich auf. Die Werwölfe übernahmen die Wälder und Ebenen, die Menschen die Städte und Dörfer. Die Menschheit wurde weiter in Arbeiter und Eliten aufgeteilt. Jetzt ist das Essen knapp und die Arbeiter verhungern, und so landet die zwölfjährige Arbeiterin Ellie hungrig und gestrandet im Werwolfsgebiet. Sind Werwölfe wirklich die furchterregenden Bestien, vor denen sie gewarnt wurde, oder haben die Eliten die Wahrheit verheimlicht?

Altersfreigabe: 18+ (Inhaltswarnung: Vergewaltigung und Gewalt)

Vom Alpha entführt

Belle weiß nicht einmal, dass es möglich ist, sich zu verwandeln. Im Flugzeug nach Paris trifft sie auf Alpha Grayson, der behauptet, sie gehöre ihm. Der besitzergreifende Alpha markiert Belle und nimmt sie mit in seine Suite, wo sie verzweifelt versucht, sich gegen die Leidenschaft zu wehren, die in ihr wächst. Wird Belle ihrem Verlangen nachgeben oder kann sie sich durchsetzen?

Alterseinstufung: 16+

Original Autor: Annie Whipple

Anmerkung: Diese Geschichte ist die Originalversion des Autors und hat keinen Ton.

Der Hass meines Gefährten

Nur wenige Tage nach ihrem 18. Geburtstag spürt Aurora Craton die Anziehungskraft eines Gefährten, während sie als Dienstmädchen bei einer Rudelführungsparty arbeitet. Ihr Gefährte entpuppt sich als Alpha Wolfgang vom Blutmond Rudel. Doch als er herausfindet, dass seine Gefährtin nur ein Dienstmädchen ist, weigert er sich nicht nur sie zu akzeptieren, sondern droht ihr, sie als Einzelgängerin zu markieren, wenn sie es wagt, jemandem zu erzählen, dass sie seine Gefährtin ist. Aurora hat keine andere Wahl, als im Rudel zu bleiben, dazu verdammt, allein zu sein. Doch es muss einen Grund geben, warum die Mondgöttin sie zusammengebracht hat…

Altersfreigabe: 16+

Autor: Natchan93

Ihre Letzte Hoffnung

Lake hatte einen perfekten Plan. Ihren Gefährten finden, sesshaft werden und eine Familie gründen. Aber als ihr Gefährte sie für eine andere zurückweist, zerbricht Lakes Plan … und damit auch ihr Herz. Kann sie den Glauben daran bewahren, dass die Göttin etwas anderes für sie auf Lager hat? Es könnte sogar besser sein, als sie geplant hat.

Altersfreigabe: 16+

Vom Alpha gestohlen

Als Mara von dem mysteriösen Werwolf Alpha Kaden aus ihrem behüteten Purity Rudel entführt wird, findet sie sich in einem gefährlichen Konflikt zwischen erbitterten Rivalen wieder.

Doch düstere Geheimnisse über Kadens Familie werden aufdeckt, ist sie vielleicht die Einzige, die einen bösen Fluch brechen kann… und plötzlich findet Mara Verbündete – und eine Romanze – wo sie es am wenigsten erwartet.

Altersfreigabe: 18+

Original-Autorin: Midika Crane

Maximus in Not

Als Leila in ihre Heimatstadt zurückkehrt, um Rudelärztin zu werden, findet sie sich gefangen zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart – und der Liebe zweier Männer: einem gut aussehenden Arztkollegen und einem Alpha mit einem Geheimnis. Aber wer wird ihr Herz erobern?

Altersfreigabe: 18+

Autorin: Leila Vy

Ihr leidenschaftlicher Beschützer

Als Karas Mitbewohnerin ankündigt, dass ihr Cousin für ein paar Tage auf ihrer Couch übernachten wird, denkt sich Kara nicht viel dabei. Bis er auftaucht und ihre Welt Kopf steht.

Altersfreigabe: 18+

Übersetzerin: Marlena Teitge

Du Gehörst Mir

Anika Mason ist nicht gerade der hellste Sonnenstrahl… Aber trotzdem fühlen sich Menschen zu ihr hingezogen. Und dazu gehören auch zwei sehr attraktive Jungs, um deren Aufmerksamkeit Anika nie gebeten hat. Und als ein mysteriöser, unbekannter Verehrer beginnt, Anika beunruhigende Nachrichten zu schicken, fragt sie sich, wer noch um ihr Herz buhlen könnte. Er wird vor nichts Halt machen, bis Anika ihm gehört…

Age Rating: 16+

Fit fürs Feuer

Als junge Waise von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht, hat Adeline die letzten neun Jahre allein verbracht und ein Geheimnis gehütet: Sie ist ein Werwolf. Als sie unwissentlich in das Territorium des Rudels eindringt, wird sie gefangen genommen und muss bald feststellen, dass die Suche nach ihrer eigenen Art nicht so einfach ist, wie sie gehofft hatte. Als sie den Alpha trifft, der sie gegen ihren Willen festhält, fliegen die Funken. Aber kann er in ihr etwas anderes sehen als eine Schurkin? Oder wird sie für immer seine Gefangene sein?

Altersfreigabe: 18+